www.Leuna-Kickers.de
Diese Seiten wurden aus handelsüblichen, freilaufenden, 100% chlorfrei gebleichten, glücklichen Elektronen erzeugt.
online seit dem 24.11.2009
29-02-20 FSV Raßnitz - TSV Leuna 7:0 Frühe Entscheidung Gleich zum Auftakt der Rückrunde ging es zum Tabellenführer nach Raßnitz. Im Heimspiel gingen wir noch als Sieger vom Platz, daran war aber heute in keiner Sekunde zu denken. Bereits nach 15 Minuten und 0:5 war alles entschieden. Schlimmer noch, dieser Zwischenstand ließ ein böses Debakel vermuten. Dass es nicht dazu kam, dafür kann ich meine Mannschaft nur loben. Einsatz, Kampf und nie aufgeben, so haben wir 45 Minuten wenig zugelassen, ganz ordentlich mitgespielt, ein Eigentor, ein direkter Freistoß mit dem Abpfiff, mehr sprang für den Gastgeber nicht raus. Allerdings waren wir, trotz Möglichkeiten und vieler Aktionen in Gegners Hälfte, meilenweit von einem eigenen Tor entfernt. Viel zu harmlos und ohne einen einzigen gefährlichen Torschuss bringt man keinen Gegner in Gefahr. Klar die Startphase war schlecht, zu einfach kam Raßnitz zu seinen Toren, aber zu holen war heute und hier beim Spitzenreiter nichts. Abhaken und weitermachen. Fazit: Ergebnis geht in Ordnung, dennoch viel mehr Zufriedenheit als Frust. Es spielten: Julian Schubert, Jayson Mayda, Alisa Ademovic, Nelly Bretschneider, Josephine Jahr, Emma Tratzsch, Ian Plitschuweit, Bjarne Kerlin, Johannes Förtsch, Jonas Claus, Andy Rashiti, Maher Alassaf, Rezwan Ehsas. 25-02-20 TSV Großkorbetha - TSV Leuna 6:5 Torreicher Test unter Flutlicht Erster und leider einziger Test vor Rückrundenstart. Fast um die Ecke, von daher zum Trainingsabend machbar. Das Wetter spielte mit, zwei Tage zuvor mussten wir dieses Spiel noch absagen. Na klar, und das gilt für beide Mannschaften, ist es schwer, nach rund einem Vierteljahr und diversen Hallenturnieren sich wieder an den grünen Rasen zu gewöhnen. Unter diesen Vorzeichen lieferten sich beide ein munteres Spielchen und vielen Toren. Gefühlt waren wir 80% in Gegners Hälfte, trotz am Ende 5 Toren, aber äußerst schlecht im Torabschluss. Außerdem gnadenlos anfällig bei Kontern und unser Gegner eben sehr effektiv beim verwerten der eigenen Chancen. Das machten sie gut mit echten Torschüssen, die wir kaum zu bieten hatten. Wir kamen gut ins Spiel, schon 5 Chancen und bekommen mit dem allerersten Gegenangriff gleich das 0:1 aus unserer Sicht. Das setzte sich so fort, Halbzeit 3:1 für den Gastgeber. Weiter ging´s, wir drücken, Großkorbetha trifft bis zum 5:1. Plötzlich doch 3 schnelle Tore hintereinander zum Anschluss und die Hoffnung hier doch nicht zu verlieren. Wieder Fehler in der Abwehr, 6:4. Gegenzug 6:5. Das war es dann aber auch. Schade, aber meckern darf ich nicht, hatte ich doch das Ergebnis als zweitrangig und unwichtig erkoren. Ärgern dürfen wir uns aber allemal. Fazit: Durch nachlässiges Abwehrverhalten und mangelnde Chancenverwertung um ein besseres Ergebnis gebracht. Tore: 3x Alisa, Rezwan, Jonas Es spielten: Jayson Mayda, Julian Schubert, Alisa Ademovic, Nelly Bretschneider, Emma Tratzsch, Ian Plitschuweit, Johannes Förtsch, Bjarne Kerlin, Andy Rashiti, Rezwan Ehsas, Maher Alasaaf, Jonas Claus. 02-02-20 Palme & Seifert Cup 2020 Auch in diesem Jahr, traditionell, war die Firma Palme & Seifert Sponsor unseres D Jugend Hallenturnieres. 6 geladene Mannschaften + zwei eigene, spielten um den Turniersieg sowie die weiteren Plätze. In einem sehr fairen und pflegeleichten Turnier setzte sich am Ende verdient die SG Spergau vor dem SV Großgräfendorf durch. Unsere beiden Mannschaften, Blau und Weiß, belegten mit dem 4. und 5. gute Plätze im starken Starterfeld. Leider musste ich erneut krankheitsbedingt passen, daher mein besonderer Dank an Jens Beutel und Achim Schubert die beide Teams betreuten. Dank der Wettkampfleitung Jochen Habekuß, Hartwig Starke, Roland Thomas, den Schiedsrichtern Hans Kiefer und Ingo Witzel, dem Versorgungsteam um Sven Weber sowie Hallenwart Roland Bergmann. Vor allem aber nochmals der Firma Palme & Seifert für ihr jahrelanges Engagement für unseren Nachwuchsfußball. Es spielten: Team Weiß: Jayson Mayda, Alisa Ademovic, Justin Rummler, Jonas Claus, Maurice Neumann, Bjarne Kerlin, Maher Alasaaf Team Blau: Julian Schubert, Nelly Bretschneider, Emma Tratzsch, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Ian Plitschuweit Ergebnisse: Team Weiß Team Blau - ESG Halle 1:1 - SG Spergau 0:3 - 1.FC Merseburg II 2:0 - SG Günthersdorf /Zöschen 0:0 - Eintracht Gröbers 1:2 - SV Großgräfendorf 1:1 - SG Spergau 0:4 - 1.FC Merseburg II 4:1 - Eintracht Gröbers 0:1 - SG Günthersdorf/Zöschen 2:1 Endstand 1. SG Spergau 2. SV Großgräfendorf 3. Eintracht Gröbers 4. TSV Leuna (Weiß) 5. TSV Leuna (Blau) 6. SG Günthersdorf/Zöschen 7. 1.FC Merseburg II 8. ESG Halle Dank allen Mannschaften für ein faires und spannendes Turnier ! 01-02-20 Hallenturnier in Bad Dürrenberg Turniersieg !!! Es war mal wieder Borlach-Cup Zeit, traditionell und wir waren bisher immer dabei. Leider musste ich krankheitsbedingt passen, dank daher Achim Schubert das er mich da erfolgreich vertreten hat. Natürlich tut ein Turniersieg sehr, sehr gut. Unserer Mannschaft aber ganz speziell, ist sie doch nicht gerade von Erfolgen verwöhnt. Also Mädels, Jungs und Achim, ganz, ganz tolle Leistung. Glückwunsch !!! Ergebnisse: - Eintracht Lützen 0:0 - Borlach Schule 2:1 - Eintracht Gröbers 4:2 Es spielten: Julian Schubert, Emma Tratzsch, Nelly Bretschneider, Andy Rashiti, Ian Plitschuweit, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas. 26-01-20 Hallenturnier in Spergau Erster Podiumsplatz Einziger Bandenkick der Hallensaison, cool und immer gern genommen. Natürlich, warum sollte sich in diesem Winter auch etwas daran ändern, verschliefen wir Spiel 1 völlig, verloren auch in dieser Höhe zu recht, aber eben auch nicht unbedingt notwendig. Spiel 2 ging klar und verdient an den späteren Turniersieger, Glückwunsch, FSV Bennstedt. Nun standen wir da mit 0 Punkten und unser Allturnierziel, nie letzter werden, war plötzlich in Gefahr. 2x also noch gegen die Gastgeber, die aber ihrerseits auch verloren. 2:1 besiegten wir Spergau 1 und hatten unser Ziel schon erreicht. Gegen die 2. vom Gastgeber reichte auf einmal ein unentschieden um sogar Platz 3 zu rutschen. Genau diesen Punkt holten wir in einem richtig umkämpften Spiel und durften zu Recht jubeln. Fazit: Das hat sich die Mannschaft dann auch mal verdient !! Ergebnisse: - SG Günthersdorf/Zöschen 0:3 - FSV Bennstedt 1:4 - SG Spergau I 2:1 - SG Spergau II 1:1 Es spielten: Julian Schubert, Alisa Ademovic, Emma Tratzsch, Andy Rashiti, Bjarne Kerlin, Rezwan Ehsas, Jonas Claus. 11-01-20 Hallenturnier in Großkorbetha Sehr, sehr gute Platzierung Station 3 unserer Hallentingeltour führte uns nach Großkorbetha. Laut internem Plan waren heute nur die Jungs am Start und die machten es richtig gut und vor allem spannend. Wir trafen ausnahmslos auf Gegner aus dem Burgenlandkreis, alles neue Gegner für uns. Zunächst konnten wir heute mal ausschlafen, weil erst 14:00 Anpfiff. Bei uns heißt das allerdings gar nix, verschliefen wir doch gleich wieder die ersten 5 Minuten. Gegner und späterer Turniersieger JSG Klosterhäseler/Herrengosser-stedt nutzte dies gnadenlos aus, 0:4! Fortan entschlossen wir uns doch ein bisschen mitzumachen, gewannen so die letzten 5 Minuten mit 1:0 und sollten danach in der Vorrunde keinen einzigen Gegentreffer mehr zulassen. Dennoch schlechter Beginn also, gegen einen völlig unbekannten Gegner. Zwei 1:0 Siege bescherten uns dann etwas überraschend, aber toll, den ersten Halbfinaleinzug dieses Winters. Und jetzt wurde es auch noch spektakulär. Gegen den Gruppensieger der anderen Staffel, den JFV Weißenfels waren wir eigentlich klarer Außenseiter. Lange passierte nichts, Weißenfels überlegen. Doch die Ereignisse sollten sich noch überschlagen. Wir gingen im Konter in Führung. 90 und 30 Sekunden vor Schluss 1:1, 1:2. Letzter Angriff, Torschuss, 3 Sekunden vor der Sirene, 2:2. Neunmeterschiessen. Weiter Spannung, erst nach 10 Schützen 3:4. Klasse Leistung. Einfach nur Pech. Auch Halbfinale 2 wurde genauso im 9m Duell entschieden. Nächste Herausforderung im Spiel um Platz 3. NSG Saaletal hieß der Gegner. Erneut scheinbar übermächtig. Wieder leisteten wir starke Gegenwehr, waren sogar deutlich überlegen mit klaren Chancen. Leider hatten wir dann das Spielglück nicht auf unserer Seite und unterlagen 13 Sekunden vor Schluss 1:2. Das war dann echt schade. Glückwunsch dem Turniersieger und den Platzierten ! Fazit: Bis auf die ersten 5 Turnierminuten ganz starke Leistung gegen ganz starke Gegnerschaft. Ergebnisse: - JSG Klosterhäseler/Herrengosserstedt 1:4 - SG Freyburg/Bad Kösen 1:0 - Grün-Weiß Langendorf 1:0 - JFV Weißenfels 2:2 3:4 n.9m - NSG Saaletal 1:2 Es spielten: Jayson Mayda, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Maurice Neumann. Sportlicher Bericht unserer D Junioren 2019 Wenn man das Jahr 2019 der D-Junioren Revue passieren lässt, werden Außenstehende anmerken, oh sind die schlecht. Ja, wenn man das rein tabellarisch und ergebnistechnisch betrachtet haben sie sogar recht. Quantitativ in beiden Spieljahren mit 14 - 16 Kindern, darunter 7 spielberechtigten Mädchen, sind wir aber sehr gut aufgestellt. Im ersten Halbjahr, logisch, spielten wir die Rückrunde 2018/19. Hier belegten wir am Ende mit 12 Punkten und 21:32 Toren Platz 5 von 7. Hatten etwas Pech das uns durch Mannschaftsrückzüge Punkte und viele Tore verloren gingen. Freizeitmäßig waren wir in der Soccer Halle und hatten viel Spaß bei zwei Kegelnachmittagen bei Sven, wobei wir die Bahnen kostenfrei Nutzen durften. Vielen Dank hier an unseren sportlichen Leiter. Ein wichtiger Bestandteil des ersten Halbjahres war auch wieder unser Hallenturnier um den Palme und Seifert Cup. Auch hier mein herzlicher Dank an Stefan Palme, der uns nun schon seit vielen Jahren bei diesem Turnier begleitet. Nun hinein ins Spieljahr 2019/20. Wir haben eine Mannschaft am Start die in 2 Jahren E Jugend ganze 4 Punkte geholt hat, im zweiten Jahr dabei keinen einzigen. Heißt also für das Team, erst mal sehr, sehr kleine Brötchen backen und mit kleinen Erfolgserlebnissen zufrieden sein. Zum Ende der Hinrunde, nach zehn Spielen, belegen wir Platz 8 von 10. Wir haben 6 Punkte, bei einem Torverhältnis von 15:38. Wer gut zugehört hat wird bemerkt haben, dass wir schon 2 Punkte mehr haben als in 2 Jahren zuvor. Auch die immense Gegentorflut konnten wir eindämmen. Ich sprach ja von den kleinen Brötchen. Alles gut also ? Nein, wer mich kennt, ahnt schon, das ich damit nicht zufrieden bin. Drei, vier Pünktchen waren da schon noch drin und ein paar Prozent mehr Bereitschaft von Kindern und Eltern würde ich mir auch wünschen. Bei den Wettbewerben Pokal und Hallenkreismeisterschaft spielten wir in beiden Jahren erwartungsgemäß keine Rolle. Unsere Jahresabschlussfeier hatten wir bei Sven in der Gartenlaube und auch hier, bei Kegeln und lecker Essen, viel Spaß. Zum Schluss noch ein Wort zu meinen/unseren Mädels. In beiden Spieljahren als absolute Leistungsträger machen sie uns viel Spaß und verhelfen uns zu Anerkennung über die Kreisgrenzen hinaus. Nicht umsonst klopfte er HFC an und holte nach Anna Lena Lietz im Sommer auch Laura Müller in seine Reihen. Beide spielen nun Landesliga bei den B Juniorinnen in Halle. Mit Alisa Ademovic und Emma Tratzsch stellen wir zudem zwei frischgebackene Hallenlandes-meisterinnen von Sachsen Anhalt mit der Kreisauswahl Saalekreis. Detlef Brose Trainer D Jugend 05-01-20 Hallenturnier in Merseburg So wie das alte Jahr endete, so begannen wir das Neue auch gleich wieder mit einem Hallenturnier. Kurze Anreise nach Merseburg, schöne Schul-Turnhalle der Dürer Schule, 8 Mannschaften, 2 Staffeln, 5 Spiele, so der heutige Modus. In der Gruppenphase verloren wir zunächst nur 0:2 gegen den späteren Turniersieger FC Merseburg, machten dann aus einem 0:2 ein 2:2 gegen Langeneichstädt und verloren noch mal knapp 0:1 gegen Hohenweiden. Ergebnisse waren ok, reichten zwar nur zum 3. Platz, dass aber leistungsgerecht gegenüber der Konkurrenz die einfach besser war trotz der knappen Ergebnisse. So also kleines Halbfinale gegen den 4. der anderen Staffel, FC Merseburg 2. 2:0 gewannen wir und hatten damit schon wieder unsere Ziele erreicht. Nicht letzter und schon 4 Tore. Im Platzierungsspiel 5/6 erneut nur 0:1, aber auch hier völlig verdient für Großgräfendorf. Auch heute haben wir wieder einen Spieler ins Dream-Team bekommen. Julian war heute definitiv der beste Torhüter. Glückwunsch !! Hinter dem 1. FC Merseburg belegten die SG Döllnitz und die JSG Geiseltal die Podiumsplätze, auch hier sagen wir Glückwunsch. Insgesamt ein richtig gutes Turnier, hat heute viel Spaß gemacht. Besten Dank nach Merseburg. Ergebnisse: - 1.FC Merseburg 1 0:2 - GW Langeneichstädt 2:2 - Union Hohenweiden 0:1 - 1.FC Merseburg 2 2:0 - SV Großgräfendorf 0:1 Es spielten: Julian Schubert, Nelly Bretschneider, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Maher Alasaad, Ian Plitschuweit, Maurice Neumann 29-12-19 Hallenturnier in Schafstädt Unser letzter "Arbeitstag" 2019 war gleichzeitig Auftakt für die diesjährige Wintersaison. Wir folgten der Einladung des SV Großgräfendorf mit 7 Mannschaften im jeder gegen jeden. Da es unser erstes Turnier war, hatten wir erhebliche Startschwierigkeiten. Klar kann man gegen Farnstädt und Meuschau verlieren, gar keine Frage, allerdings präsentierten wir uns katastrophal schlecht. Wahrscheinlich half mein, ungeplantes, Donnerwetter, machte zumindest meine Mädels und Jungs munter. Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel und holten uns noch 7 Punkte. Das reichte am Ende für Platz 5 und war dann ok. Ziel war ohnehin nicht letzter werden und ein paar Tore schießen. Mit Ian und Maher hatten wir zudem zwei Spieler am Start die ihr allererstes Hallenturnier bestritten und das gut machten. Erfreulich: Alisa wurde von den Trainern ins Dream Team des Turniers gewählt. Prima und Glückwunsch ! Der Turniersieg ging nach Meuschau vor Geiseltal und Farnstädt. Auch hier unseren Glückwunsch. Ergebnisse: - BW Farnstädt 1:3 - SV Meuschau 0:4 - SpG Barnstädt/Querfurt 2:0 - JSG Geiseltal 1:1 - 1.FC Merseburg 2 2:0 - SV Großgräfendorf 0:2 Es spielten: Julian Schubert, Alisa Ademovic, Emma Tratzsch, Justin Rummler, Ian Plitschuweit, Maher Alasaad, Rezwan Ehsas. 07-12-2019 SG Salzatal 2 - TSV Leuna 3:2 Jahr mit Niederlage beendet Ja, dass hatten wir uns anders vorgestellt. Beim bis dahin Tabellenletzten wollten wir eigentlich gewinnen, zumindest aber nicht verlieren. Zum Abschluss des Jahres 2019, führte uns der Weg noch mal recht weit, ins Salzatal, nach Lieskau. Der dortige Kunstrasen bot optimale Bedingungen. Für unsere vielen kleinen schwächen allerdings nicht gut, fielen diese doch hier besonders auf. Unter anderem viele Fehlpässe oder Abspiele die ins Aus gingen. Trotzdem waren wir im gesamten Spiel optisch immer etwas überlegen. Eine Vielzahl von Chancen konnten wir nicht nutzen. Gefühlt 20 Torschüsse, fast alle harmlos und leicht für den guten Hüter der Gastgeber zu halten. Zudem gingen fast noch mal so viel daneben. Jonas brachte uns aber dann mit dem einzigen platzierten Torschuss doch in Führung. Leider hielt diese nicht lange und es stand 1:1. Nicht mal unverdient, ließen wir doch auch immer wieder Chancen für die Einheimischen zu. Danach fühlte sich der Schiri gewogen den ersten 9m gegen uns zu geben. Keiner weiß warum, aber Julian konnte halten. Sofort nach Wiederbeginn gingen wir erneut in Führung, Rezi konnte den Ball irgendwie über die Linie drücken. Auch jetzt wurde unser Spiel nicht besser. Wir bekamen erneut den Ausgleich, natürlich vermeidbar. Eingabe zu leicht gemacht und in der Mitte trotz eng am Mann stehend den Schuss nicht verhindert. Was folgte war der nächste große Auftritt des "Un"parteiischen. Wieder 9m, als wir einen Ball klar und deutlich ins Aus spielten! Diesmal verwandelt. Bei einem Freistoßverhältnis von 15:1 sollte man sich in Lieskau durchaus auch mal selbst hinterfragen!! Sei´s drum, am Ende müssen wir die Schuld bei uns suchen, klar dass es meine Kinder völlig anders gesehen haben, fühlten sie sich doch komplett betrogen. Als Trainer sag ich, wir hatten keinen guten Tag, denn wer so viele Chancen so harmlos vergibt und hinten so inkonsequent verteidigt, mss sich letztendlich nicht beschweren. Fazit: Wir waren heute hinten, in der Mitte und vorn nicht gut genug um dieses Spiel zu gewinnen ! Tore: Jonas, Rezwan Es spielten: Julian Schubert, Jayson Mayda, Andy Rashiti, Ian Plitschuweit, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Josephine Jahr, Alisa Ademovic, Nelly Bretschneider, Emma Tratzsch. 30-11-19 TSV Leuna - SG Günthersdorf/Zöschen 3:4 Überraschung knapp verpasst Zum letzten Heimspiel des Jahres und gleichzeitig schon wieder Rückrundenstart, gastierte die Spielgemeinschaft aus der Aue in Leuna. Im Hinspiel waren wir relativ chancenlos, mit dem 1:3 aber ergebnistechnisch ganz gut unterwegs. Nach den heutigen 60 Minuten waren wir nicht nur vom Resultat, nein auch vom Spielgeschehen sehr, sehr nah dran. Dabei ging es äußerst schlecht los, noch längst keine Minute gespielt und schon lag der Ball im eigenen Tor. Unnötig selbst vorgelegt. Das spielte dem Gast natürlich in die Karten, die gleich nachlegen wollten. Mit etwas Glück konnten wir dies verhindern und kamen selbst zum Ausgleich. Endlich mal ein Torschuss von Andy und gleich drin. Das unsere Gäste mit einem Freistoß, fast von der Mittellinie, wieder in Führung gehen konnten passte einfach ins Bild unserer viel zu leichten Gegentore. Mit dem 1:3 kurz vor Halbzeit hatten wir schon wieder das Hinspielergebnis, obwohl wir ganz ordentlich mithielten. Halbzeit 2 war dann richtig stark und machte richtig Spaß. Angriff auf Angriff und endlich, erneut Andy, der Anschlusstreffer. Weiter, immer weiter, aber auch, logisch, Konter der Spielgemeinschaft. Leider führte einer dieser dann doch zum 2:4. Erst starke Parade von Julian, jedoch schauten seine Mitspieler nur zu wie der Gegner den Nachschuss vollenden konnte. Doch wir gaben nicht auf und Rezi erzielte erneut den Anschluss. Zu mehr reichte es dann doch nicht mehr, obwohl die Ausgleichschance noch mal da war. Fazit: Mit richtig guter Leistung leider nicht vollends belohnt. Tore: 2x Andy, Rezwan Es spielten: Julian Schubert, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Maurice Neumann, Josephine Jahr, Alisa Ademovic, Emma Tratzsch, Nelly Brettschneider. 23-11-19 TSV Leuna - TSV Niemberg 3:0 2. Punktspielsieg ! Nach dreiwöchiger Pause starteten wir, gegen den TSV Niemberg, zum Endspurt in 2019. Na klar ist das Wetter im November nicht mehr das beste, starker Frühnebel, aber zum Anstoß, zumindest aus meiner Sicht, doch sehr gute Bedingungen. Dazu ein Gast, zwar schon mit 9 Punkten ausgestattet, von dem wir aber hofften, dass er leistungsmäßig nicht zu weit weg von uns agiert. Wir kamen super gut ins Spiel, denn nach gut einer Minute konnte uns Rezi schon in Führung bringen. Im weiteren Spielverlauf blieben wir dran, spielten viel und gut nach vorn, verpassten aber fast immer den Abschluss zur richtigen Zeit. Da wir natürlich nicht fehlerlos spielten, schon mal den Rückwärtsgang vergasen, gab es folgerichtig auch Gegenangriffe, die wir aber in Halbzeit eins gut verteidigen konnten. Bjarne hat da bis auf ein, zwei Wackler richtig gute Arbeit geleistet. In Minute 15 dann doch unser nächstes Tor, wieder Rezi, wieder auf ähnliche Art und Weise, einen "zweiten" Ball erfolgreich abgeschlossen. Am Spielgeschehen änderte sich weiterhin nichts. Tor 3 war dann, für uns, fast schon sensationell herausgespielt. Über mehrere Stationen lief der Ball von rechts nach links und dann von Jonas wieder, mustergültig wie präzise, zurück in die Mitte wo Alisa nur noch ins leere Tor einschieben musste. Ganz stark. Halbzeit. Abschnitt 2 ist dann vergleichsweise schnell erzählt. Wir wollten weiterhin gut verteidigen, die Null und damit den Sieg festhalten. Ausgeglichenes Spiel, einmal Glück bei einem Lattentreffer, aber richtig gefährliches brachten beide Mannschaften nicht mehr zustande. Uns war's egal, hatten wir doch damit unser zweites Spiel gewonnen. Fazit: Endlich mal wieder belohnt worden !! Tore: 2x Rezi, Alisa Es spielten: Julian Schubert, Jayson Mayda, Andy Rashiti, Nelly Brettschneider, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Maurice Neumann, Emma Tratzsch, Alisa Ademovic, Lucas Wöhnisch. 03-11-19 JSG Brachstedt/Oppin/Niemberg - TSV Leuna 4:1 Ergebnis geht in Ordnung Heute führte uns der Weg recht weit in den Norden, in die Einheitsgemeinde Petersberg, nach Brachstedt. Leichtes Schmuddelwetter, aber von oben trocken, guter Rasen, also alles gut. Unser Gastgeber hatte die Möglichkeit mit einem Sieg auf Position 1 zu springen, also wieder eine schwere Aufgabe für uns. Am Ende war der Heimsieg verdient, jedoch konnten wir über die gesamten 60 Minuten das Spielgeschehen offen gestalten, gerieten nie unter Dauerdruck. Aus unserer Sicht ist das schon ordentlich. Wir hatten viele Offensivaktionen, richtig gefährlich wurden wir vor des Gegners Tor aber nicht. So ging es knapp mit 0:1 in die Kabine. Leider sind wir insgesamt zu zaghaft, zu leicht vom Ball zu trennen und vor allem zu leicht auszuspielen. So fielen 3 weitere Gegentreffer, weil wir es dem Gegner zu einfach machen Tore zu schiessen. Hier müssen wir viel körperbetonter und energischer gegen den Ball arbeiten. Aber..., wir haben, in Person von Alisa, wieder mal ein Punktspieltor erzielt. Und ein richtig cooles dazu. Schön hoch, diagonal über den Torwart ins Eck. Man freut sich ja schon über Kleinigkeiten, wobei das heutige Spiel durchaus auch insgesamt recht erfreulich war. Fazit: Erneut ein für uns gutes Ergebnis und dabei immer gut mitgespielt. Tor: Alisa Es spielten: Jayson Mayda, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Ian Plitschuweit, Alisa Ademovic, Josephine Jahr, Emma Tratzsch. 19-10-19 TSV Leuna - 1.FC Merseburg II 0:7 Spitzenreiter klar unterlegen Ja, wenn man tabellarisch da steht wo man steht, die Leistungsfähigkeit so ist wie sie ist, dann hat man gegen einen guten Tabellenführer keine Chance. Wir wollten ein gutes Ergebnis, aus unserer Sicht nicht zweistellig verlieren und möglichst ein Tor schießen. Ersteres gelungen, letzteres nicht. Na klar waren wir deutlich unterlegen und Gegentore eigentlich nur eine Frage der Zeit. Das es am Ende "nur" sieben waren, hm, ist zwar immer noch deutlich, aber zumindest im Rahmen. Wir haben getan was machbar ist, haben nie aufgegeben, waren fleißig, haben uns nichts vorzuwerfen. Da wir sogar selbst einige gute Tormöglichkeiten hatten, lag dieser eine Treffer, den wir uns vorgenommen hatten, durchaus im Bereich des Möglichen. Aber auch da, einfach nicht gut genug. Am Ende eine Niederlage mit der wir leben können und beim anschließenden leckeren Pizza-Essen war spätestens alles wieder gut. Fazit: Niederlage in Grenzen gehalten, nicht mehr und nicht weniger ! Es spielten: Julian Schubert, Jayson Mayda, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Maurice Neumann, Lucas Wöhnisch, Alisa Ademovic, Nelly Brettschneider, Ian Plitschuweit, Emma Tratzsch 13-10-19 SV Großgräfendorf - TSV Leuna 1:2 Mal wieder ein Spiel gewonnen Das zweite freie Wochenende bzw. den letzten Ferientag wollten wir nutzen um noch mal ein Testspiel einzuschieben, 3 Wochen Pause sollten es dann doch nicht sein. Leider hagelte es eine Menge absagen, so dass wir gerade mit 8 Spielern die Reise antraten. Darunter 2 Torhüter die sich je eine Halbzeit auf dem Feld und im Tor teilten. Gut das wir auf einen Gegner trafen der uns endlich mal wieder auf Augenhöhe begegnete. In ihrer Staffel sind sie mit 9 Punkten durchaus erfolgreich unterwegs und im Vorderfeld platziert. Bei besten frühherbstlichen Bedingungen bot das Spiel 60 Minuten Ausgeglichenheit und unsere Mannschaft hatte Spaß daran mal nicht auf einen übermächtigen Gegner zu treffen. Sie spielten mutig in den Zweikämpfen und auch immer wieder gut nach vorn, dass sah heute gar nicht schlecht aus. In der torlosen 1. Halbzeit taten sich beide Mannschaften schwer Chancen herauszuspielen. Ansätze ja, klare Chancen nein. Auch Durchgang 2 bot das gleiche Bild, viel spielte sich zwischen den Strafräumen ab, dennoch gingen die Gastgeber Mitte der 2. HZ nach einer Unachtsamkeit in Führung. Schade. Dann wurde aber auch unser Mut belohnt. Jonas konnte sich schön über außen durchsetzen, seine Eingabe verwandelte Lucas mit seinem allerersten Tor. 1:1 wäre sicher für beide das gerechte Ergebnis gewesen. Am Ende war das Glück dann aber noch mal auf unserer Seite. Andy, heute sehr, sehr fleißig, war es vergönnt, mit schöner Einzelleistung den Siegtreffer zu erzielen. Dank an den SV Großgräfendorf, dass wir noch mal testen konnten. Hat wieder Spaß gemacht. Fazit: Ein Fußballspiel zu gewinnen tut allen meinen Spielern gut ! Tore: Lucas, Andy Es spielten: Jayson Mayda, Julian Schubert, Ian Plitschuweit, Andy Rashiti, Nelly Brettschneider, Jonas Claus, Alisa Ademovic, Lucas Wöhnisch 28-10-19 SG Döllnitz -TSV Leuna 6:0 Wieder deutlich, wieder gerecht Wir nahmen uns vor, zum 0:6 in der Vorwoche, einiges besser zu machen. Zum einen machten wir genau die gleichen Fehler und zum anderen ließ es der Gastgeber, der die deutlich bessere Mannschaft stellte, nicht zu. Eigentlich kamen wir gar nicht mal so schlecht rein ins Spiel, gerieten dann aber durch einen, ich sag mal "Kann" 9m, in Rückstand. Eine Fehlentscheidung war es nicht, brachte aber etwas Unruhe in unser Spiel und schwupp, stand es nur wenige Minuten später schon 0:3. Bis zur Pause war diese Führung dann aber auch gerecht. Wir bekamen erneut das Zentrum nicht dicht, waren zu zaghaft in den entscheidenden Zweikämpfen, ja und sogar oft hilflos beim klären von wichtigen Bällen in Strafraumnähe. Also hieß es mal wieder zur Halbzeit, Ergebnis ausblenden und besser machen. Wieder fingen wir richtig gut an, ließen kaum etwas zu, hatten die ein oder andere gute Offensivaktion, um dann aber von Minute 45 bis 48 mit 3 Gegentoren auch diese Halbzeit klar abzugeben. Bei mindestens 4 ganz klaren eigenen Torchancen hätten wir zumindest den Ehrentreffer erzielen müssen. Selbst dieser war uns aber nicht vergönnt, weil wir und ich muss das mal so deutlich ausdrücken, aufs kläglichste und nicht D Jugend tauglich scheiterten. Außerdem bolzten wir heute viel zu viel Bälle, noch dazu in eigener Tornähe, einfach ins Seitenaus, wo doch herausspielen oder ein Schlag tief in Gegners Hälfte möglich und besser gewesen wäre. Letztendlich muss man erneut feststellen, dass Ergebnis geht genau so in Ordnung. Fazit: Wir müssen uns in allen Mannschaftsteilen erheblich verbessern. Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Emma Tratzsch, Alisa Ademovic, Ian Plitschuweit. 21-09-19 TSV Leuna - NFC Landsberg 0:6 Mit Ergebnis gut bedient Unser heutiger Gast aus Landsberg war uns in allem, was den Fußball betrifft, klar überlegen. So nüchtern und ernüchtert musste man das nach 60 Minuten feststellen. In der gesamten ersten Halbzeit sind wir nicht mal ansatzweise in Richtung des gegnerischen Tores gekommen, so dass der Gästehüter sich ganz der morgendlichen Sonne hingeben konnte. Weil wir erneut im Mittelfeld keinen Spielzugriff bekamen, kaum einen Zweikampf gewinnen konnten, hatte unsere Abwehr Schwerstarbeit zu leisten. Irgendwie schafften wir es nur vier Gegentore zu bekommen. Es konnte also nach der Pause nur besser werden. Naja, zumindest nahmen wir teil, halbierten die Zahl der Gegentreffer und hatten die ein oder andere Offensivaktion. Positiv auch, dass wir uns gegen eine höhere Niederlage gewehrt haben. Das, kann ich aber auch verlangen. Fazit: So, werden kaum noch weitere Punkte hinzu kommen. Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Jonas Claus, Maurice Neumann, Emma Tratzsch, Alisa Ademovic, Ian Plitschuweit. 08-09-19 Eintracht Gröbers - TSV Leuna 3:0 Unnötige, aber dennoch verdiente Niederlage Zweites Auswärtsspiel, zweite Niederlage, zweimal den Start völlig verschlafen. Ja, so einfach kann man es manchmal analysieren. Unterschied, diesmal hat uns der Gastgeber schon in dieser frühen Phase 2x bestraft. Wieder fanden wir überhaupt nicht ins Spiel, bekamen keinen Zugriff, keine Einstellung auf den Gegner und wie schon in Zöschen keine Angriffsaktion in den ersten zwanzig Minuten. Hinten bekamen wir kaum einen Ball entscheidend geklärt und im Zentrum verloren wir gefühlt jeden. So waren Gegentore nur eine Frage der Zeit. Beim ersten kein energisches stören am Strafraum und aus dem Gewühl geht der Ball flach ins Eck. Auch Tor 2 viel zu einfach. Kein Angriff auf Ball und Gegner, Fernschuss schlägt im langen Eck ein. Nun endlich wurden wir wach und mit der Einwechslung von Alisa bekamen wir auch Zug zum Tor und prompt eigene Chancen. So wurde das Spiel offener und hätten wir da getroffen, wer weiß... . Auch in Halbzeit zwei blieb der Gastgeber das etwas bessere, gefährlichere Team. Mindestens 5,6 richtig gute Abschlüsse hatten wir aber auch. Doch alle zu zentral, so wenig Mühe für den Torhüter. Ein weiteres Tor, fast überflüssig zu erwähnen, wieder per Fernschuss, jeweils ein Außenpfostentreffer, das war es dann auch. Insgesamt geht das Ergebnis genau so in Ordnung. Fazit: Nur wenn alle auf dem Platz, über 60 Minuten ihre Aufgaben erfüllen, haben wir eine Chance zu punkten, das war heute leider nicht der Fall. Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Bjarne Kerlin, Maurice Neumann, Alisa Ademovic, Lucas Wöhnisch, Emma Tratzsch. 31-08-19 TSV Leuna - FSV Raßnitz 5:2 Starke Mannschaftsleistung Zum ersten Heimspiel der jungen Saison empfingen wir den Tabellenführer, was natürlich nach nur einem Spiel 0 Aussagekraft hat, aber immerhin, sie schossen sich mit 13 Toren an die Spitze. Ziel war es, einigermaßen gegenzuhalten und dabei ein gutes Ergebnis zu erzielen. Trotz tropischer Temperaturen war es ein sehr flottes, intensives Fußballspiel. Wir hielten richtig gut mit und es war sehr ausgeglichen. Als uns Rezi nach schöner Kombination nach knapp einer Viertelstunde in Führung brachte war das nicht einmal unverdient. Hinten hatten wir sicher etwas Glück oder Julian hielt die 0 fest. In Minute 20 dann eine Premiere, Emma erzielte ihr allererstes Kopfballtor. Eine Ecke verlängert sie ins lange Eck. Toll. Dennoch ging es nur mit knapper Führung in die Pause, weil wir einen Vorstoß und den Fernschuss nicht verhindern konnten. In Durchgang zwei ging es munter weiter, einschließlich weiterer Tore. Zunächst bekamen wir den Ausgleich, wieder konnten wir den Schuss aus zentraler Position nicht verhindern und das Spiel drohte nun doch in die erwarteten Bahnen zu laufen. Nach kurzer Trinkpause und mit neuem Mut wurde es "Unsere" letzte Viertelstunde. Flanke Emma, Jonas läuft ein und verwandelt direkt. Ganz stark und großer Jubel nach erneuter Führung. Was folgte waren zwei große Auftritte unseres Kleinsten. Zwei überragende Tore zum fast schon sensationellen Sieg. Ganz nebenbei, für einen Teil der Mannschaft war es der erste Punktspielsieg nach 2, in Worten ZWEI Jahren !!! Fazit: Einsatz, Wille und herrliche Tore Tore: 3x Rezwan, Emma, Jonas Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Jonas Claus, Bjarne Kerlin, Maurice Neumann, Lucas Wöhnisch, Emma Tratzsch. 24-08-19 SG Günthersdorf/Zöschen - TSV Leuna 3:1 Ergebnis mit dem man Leben kann Der Start ins neue Punktspieljahr führte uns zur neu gegründeten Spielgemeinschaft nach Zöschen. Man kann nicht sagen, dass wir gut ins Spiel und damit in die Saison gekommen sind, denn erst ab Minute 15 nahmen wir ansatzweise am Spiel teil. Bis dahin registrierte der Gastgeber schon mindestens 10 Torschüsse und 2,3 gute Chancen. Gefühlt war jeder Pass ein Fehlpass und Zweikämpfe fanden aus unserer Sicht gar nicht erst statt. So gewinnst du kein Spiel der Welt, nein, so bekommst du richtig Haue. Erst als die Heimischen etwas nachließen, besaß des Gegners Tor auch seine Daseinsberechtigung. Ja, sogar wir hatten dann plötzlich mal die Chance selbst in Führung zu gehen. Nichts ging aber, also 0:0 zur Pause. Alles was wir uns mit Glück und Geschick irgendwie erarbeitet haben, schmissen wir dann innerhalb 3 Minuten nach dem Wechsel über Bord. Erst ein katastrophaler Querpass im eigenen 16er, ohne Not und warum auch immer, dem Gegner vor die Füße. Danke. Dann ein völlig missratener Abstoß wieder direkt vor des Gegners Füße und wieder Danke und Tschüss. Oh, mein Gott. Treffer 3 war dann ein wahrer Sonntagsschuss zum Samstagmittag. In einer durchweg ausgeglichenen 2. Halbzeit, schafften wir zumindest noch den Ehrentreffer, der dann auch mal gut herausgespielt war und waren anschließend sogar dem zweiten Tor näher als Zöschen dem 4.Treffer. Fazit: Kleine, kurze Phasen und das Ergebnis waren ok, das wird aber auch in den kommenden Spielen für nichts reichen. Tor: Jonas Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Jonas Claus, Maurice Neumann, Alisa Ademovic, Celine Böhnke, Emma Tratzsch. Pokalspiel 21-08-19 TSV Leuna - JSG Geiseltal 1:5 Ergebnis ist ok Zum ersten Pflichtspiel der Saison 19/20 bekamen wir gleich einen Landesligisten zugelost. Für unsere Mannschaft sicher eine, wenn nicht zwei Nummern zu groß. Das wusste ich, daher ist das Endergebnis mehr als ok. Kurzerhand wurde aus dem Pokalspiel gleichzeitig ein Testspiel. 14 Spieler, also fast kompletter Wechsel zur Halbzeit, alle mindestens 30 Minuten. Natürlich war der Gast klar überlegen, wir konnten in Halbzeit 1 aber noch recht ordentlich dagegenhalten, im Konter sogar selbst ein Tor erzielen und das Spiel ergebnistechnisch offen halten. In Durchgang 2 völlig chancenlos, ließen die Geiseltaler viele klare Chancen ungenutzt. Mannschaft spielt vor allem zu ängstlich, zu harmlos und hat große Probleme im Pass- und Zusammenspiel. Fazit: Pokalaus, ja, ok, Ergebnis, ja, ok, eigenes Spiel, ja, viel, viel Arbeit Tor: Jonas Es spielten: Julian Schubert, Jayson Mayda, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannea Förtsch, Rezwan Ehsas, Florentine Spröte, Jonas Claus, Maurice Neumann, Til Sander, Alisa Ademovic, Celine Böhnke, Lucas Wöhnisch, Emma Tratzsch. 13-08-19 TSV Leuna - Eintracht Lützen 5:2 Einziger Test Auf Grund der Ferien und des zügigem Pflichtspielstarts, reichte die Zeit nur für dieses einzige Testspiel. Natürlich viel zu wenig, aber nicht zu ändern. So einigten wir uns auf ein 3x25 für ein kleines bisschen mehr Spielzeit. Das Niveau war sicherlich eher niedrig, wobei wir das etwas agilere Team waren. Spieler die in den letzten 2 Jahren ein einziges Punktspiel gewonnen haben, im letzten Spieljahr gar punktelos geblieben sind gilt es nun ein- und aufzubauen sowie neu zu motivieren. Da helfen 5 Tore, ausnahmslos von diesen Spielern erzielt, und ein Sieg, mal schon richtig weiter. Der ältere Jahrgang ist schon ein Stück voraus, so dass wir auch in dieser Saison frohen Mutes sind diesen oder jenen Punkt zu ergattern. Celine war es vorbehalten unser erstes Tor zu erzielen und prompt bekamen wir auch gleich den Ausgleich. Da wir im ersten Teil eben etwas besser waren, konnten wir hier auf 5:1, wobei Rezi gleich 3x traf, dabei einmal herrlich per Kopfball, davonziehen. Im zweiten Teil war dann vieles nur noch Stückwerk und unser Gast traf ein weiteres Mal. Fazit: Es wartet Arbeit, Arbeit und noch mal Arbeit !! Tore: 3x Rezwan, Celine, Andy Es spielten: Julian Schubert, Justin Rummler, Andy Rashiti, Johannes Förtsch, Rezwan Ehsas, Florentine Spröte, Jonas Claus, Lucas Wöhnisch, Emma Tratzsch.
Die Spielberichte wurden von Detlef Brose zur Verfügung gestellt
© cmdLeuna 2017 / Holger Hiersemann Catrin Timpel
Spielberichte D-Jugend aktuelle Saison